5,- € ins Phrasenschwein – Ich kann das Dummgeschwätz nicht mehr hören

Die meis­ten Men­schen hal­ten sich für beson­ders indi­vu­diell. Doch manch­mal – nein oft – könn­te man mei­nen, sie labern nur irgend­ei­nen Shi­ce, den sie irgend­wo mal auf­ge­schnappt haben und den sie jetzt nur erzäh­len, weil sie mei­nen, man möch­te das so hören. Kurz gesagt, han­delt es sich um nichts ande­res als hoh­le Phra­sen, die ich für mei­nen Teil lang­sam über habe. Da mir gera­de lang­wei­lig ist, samm­le ich in die­sem Bei­trag die dümms­ten und ner­vigs­ten Phra­sen, die man so von ande­ren zu hören bekommt. Der ein oder ande­re Leser wird sich sicher­lich auch selbst an die eige­ne Nase packen müs­sen 😉

  • Beim Essen: „Ich esse lie­ber etwas weni­ger, dafür dann aber gutes Fleisch.“
  • Beim Essen: „Ich kau­fe jetzt nur noch direkt beim Metz­ger bzw. an der Fleisch­the­ke. Da weiß man, dass die Qua­li­tät stimmt.“
  • Wenn die Hei­zung nicht warm wird: „Hast du die Hei­zung schon ent­lüf­tet?“
  • Zum The­ma Vega­ner: „Das ist doch total wider­sprüch­lich, auf Fleisch zu ver­zich­ten, dann aber vega­ne Wurstim­mi­ta­te zu kau­fen.“
  • Zum The­ma Vega­ner: „Unse­re Zäh­ne und die Ver­dau­ung sind doch auf das Fleisch­essen aus­ge­rich­tet.“
  • Beim Abneh­men: „Man muss sich auch mal was gön­nen.“
  • Man darf das nicht ver­all­ge­mei­nern.

Bei jeder der genann­ten Phra­sen könn­te ich an die Decke gehen, da sie so der­ma­ßen däm­lich und hohl sind. Eigent­lich soll­te man das sei­nem Gegen­über direkt so ins Gesicht sagen. Um des lie­ben Frie­dens wil­len ver­zich­te ich aber meist dar­auf.

Schreibe einen Kommentar